Glaskunst


Alle Glasperlen sind von Pia Ulrich aus dem Haus «das Atelier für Dich» in Oberhofen/AG. Die Glasunikate werden mit viel Freude und Liebe von Hand an der Flamme gedreht und geschmolzen. Jedes Glasunikat wurde ebenso in einem dreizehnstündigen Vorgang im digital gesteuerten Ofen getempert, um die Spannungen im Glas abzubauen. Die Glasperlen werden dadurch sehr robust. Wie Glasmurmeln.

bruchsch no ä individuells Gschenk? SWISS MADE – individuell, speziell, nur für Dich, das UNIKAT für DICH

lass Deine Wünsche und Träume wahr werden.

Ich freue mich auf euch.

meine „Feuerwerke“ oder kreative Stunden verschenken – zögern Sie nicht, rufen Sie mich an. 

FEUERWERK DER FARBEN – SWISS MADE

SCHWEIZER HANDARBEIT –  MURANOGLAS

 100% SCHWEIZER KUNSTHANDWERK 

 

Flaschenstöpsel UNIKATE –

neue Bilder werden nächstens hochgeladen.

zögern Sie nicht, besuchen Sie mich in Oberhofen.

Sie werden wunderschöne Weihnachtsgeschenke selber zusammenstellen

oder ausgewählte fertige Produkte bei mir Zuhause finden.

Der Geschenksgutschein für kreative Mitmenschen

Glasperlen drehen – Glasperlen kaufen – Ketten selber zusammenstellen – meine Glaswerke erwerben …

Was macht sich besser als außergewöhnliches Geschenk als ein kunstvolles hochqualitatives Glasschmuck?

Silberteile und Edelmetallteile werden günstig angeboten.

Perlen sind zeitlos und schön, weshalb sie schon immer eine große Faszination auf die Menschen ausübten. Sie dienten während Jahrhunderten als Zahlungsmittel, Schmuck, Symbolträger oder als Stütze für Gebetsrituale

Bereits um 3500 v. Chr. wurde Glasperlen als reine Luxusgegenstände gehandelt. Ab 2000 v. Chr. gab es in Europa produzierte Glasperlen, nur einfarbig und in geringen Mengen. Sie sind überwiegend blau und grün gefärbt. In der Bronzezeit (1200 v. Chr.) kamen Glasperlen häufiger vor, nun auch in verschiedenen Formen und Mustern.

Die Perlen waren im 15 JH Haupthandelsgut in allen Ländern und begehrt wie nie zuvor. Noch wurde die Perle am offenen Feuer geformt. Die Produktion der Perlen wurde ständig verbessert. Afrika tauschte gegen Oel, Gold und Sklaven. Somit brachte Europa Unmengen von Perlen für Rosenkränze, die muslimische Welt für Gebetsketten als Handelsgut mit. Nach 1492 flossen Tonnen von Perlen nach Amerika, wo Glas bislang unbekannt und äusserst begehrt war.  Ab 17. und 18. Jahrhundert sind ortsfeste Glashütten in viele Städten und Länder bekannt.

Technik

Zur Herstellung von Glasperlen gibt es verschiedene Techniken für unterschiedliche Bestimmungen und Stückzahlen und unterschiedlich aufwändige Ausgestaltungen.

Für gewickelte Perlen werden dünne, farbige Glasstäbe mit der Brennerflamme  (bis zu 1200 Grad C) formbar geschmolzen. Um schließlich eine Glasperle zu kreieren wird ein flüssiger Glastropfen auf einem Metallstab durch ständiges Drehen in der Flamme zu einer Perle geformt  (Die Öffnung, in der der Metallstab steckte, dient als Loch zum Auffädeln der Perle).

Nach einer kurzen Abkühlphase wird die Glasperle vom Stab abgestreift und zum endgültigen Abkühlen in ein Sand Bett abgelegt (günstigere Variante, biete ich nicht an). Die Qualitätsperlen weisen eine höhere Robustheit auf, wenn diese nach dem Drehen (nicht mehr glühend)  bei 540 Grad langsam in einem Ofen abgekühlt werden.  Die Mehrkosten und der Zeitaufwand lohnen sich auf alle Fälle. Meine Perlen werden alle getempert.

Gerne nehme ich Ihre Wunschbestellung auf. Ein Anruf genügt.

vielleicht suchen Sie auch eine neue Herausforderung – ein neues Hobby

 

grenzenlose Möglichkeiten nutzen

Sie wollen nicht kreativ sein und doch Ihr Flaschenstöpsel, Ihr Armband oder Ihren Schlüsselaushänger selber zusammenstellen. Zögern Sie nicht, rufen Sie mich an: 079 306 35 86.

Zögern Sie nicht, nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie das-Atelier-für-Dich in Oberhofen.

Suchen Sie sich Ihre Perlen aus … Bei den Ketten kann jede Perle einfach ausgewechselt werden oder gestalten Sie mehrere Perlen dazu. Je nach Lust und Laune. Kettenlänge nach Ihrer Wunschgrösse in Leder und Edelstahl. Silberketten vorerst nur in Normgrösse.